Zürcher Hundegesetz:

Das Zürcher Hundegesetz teilt die Hunde in drei verschiedene „Kategorien“ ein:

  • Rassetypenliste II
  • Rassetypenliste I
  • Kleinwüchsige Rassen

Zu welchem Rassetyp welche Hunderasse gehört, ist der Hunderassenliste der Kantons Zürich zu entnehmen.

 

Ausbildung

vom Bund vorgeschrieben; für alle Hunde egal welchem Rassetyp angehörig

Sachkundenachweis (SKN):

Zeitpunkt der Übernahme Ersthundehalter Bereits einen Hund gehalten (vor dem 01.09.2008)
Vor dem 01.09.2008 Keine Ausbildungspflicht Keine Ausbildungspflicht
Nach dem 01.09.2008 4 Lektionen theoretischer SKN und 4 Lektionen praktischer SKN 4 Lektionen praktischer SKN

der theoretische Teil des Sachkundenachweises muss vor Anschaffung des Hundes absolviert werden.

 

Vom Kanton Zürich vorgeschrieben; für Hunde der Rassetypenliste I

Übernahme bzw. Zuzug Ausbildungspflicht
Zwischen der 8. und 16. Lebenswoche 4 Lektionen Welpenförderung an mindestens 4 verschiedenen Tagen 10 Lektionen Junghundekurs* an mindestens 10 verschiedenen Tagen**
Zwischen der 16. Lebenswoche und dem 18. Lebensmonat 10 Lektionen Junghundekurs* an mindestens 10 verschiedenen Tagen Bei fehlender Welpenförderung zusätzlich 10 Lektionen Erziehungskurs an mindesten 5 verschiedenen Tagen innerhalb eines Jahres**
Zwischen dem 18. Lebensmonat und 8 Jahren 10 Lektionen Erziehungskurs* an mindestens 5 verschiedenen Tagen innerhalb eines Jahres**
8 Jahre und älter 4 Lektionen praktischer SKN gemäss Vorgaben des Bundes, der Kanton Zürich verlangt keine weiteren Ausbildungen

* SKN kann integriert werden

** Wurde der Hund im fraglichen Alter nachweislich im Kanton Zürich gehalten und sind trotz Ausbildungspflicht Welpenförderung und/oder Junghundekurs nicht gemacht worden, sind 20 Lektionen Erziehungskurs zu absolvieren.

 

Die Ausbildungen, die vom Kanton Zürich vorgeschrieben werden, müssen bei Hundeausbilder/-trainer absolviert werden, die über eine gültige Bewilligung des Veterinäramts des Kantons Zürich verfügen.

 

Zusätzliche Pflichten

  • Namens- und Adressänderungen müssen innerhalb von 10 Tagen der Zentralen Datenbank ANIS und bei der Gemeinde gemeldet werden
  • Abgabe oder Tod des Hundes muss ebenfalls innert 10 Tagen der Zentralen Datenbank ANIS und der Gemeinde gemeldet werden.
  • Jeder Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein
  • Halterinnen und Halter müssen für Hunde jeglicher Grösse und Rasse eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens CHF 1 Mio. abschliessen. Darin muss die Hundehaltung eingeschlossen sein.

 

Wir empfehlen mit jedem Hund (auch wenn es von Gesetzes wegen nicht vorgeschrieben ist) den Besuch einer Welpenförderung, eines Junghundekurs und einer weiterführenden Ausbildung.